Die Internationale Entwicklung

BiPi, oder Lord Robert Stephenson Smyth Baden-Powell of Gillwell, wie sein voller Name war, wurde am 22.02.1857 als eines von 7 Kindern eines anglikanischen Pfarrers in London geboren. Nach dem Tod seines Vaters wurde er von seiner Mutter alleine weitererzogen. 1872 wurde B.-P.'s Schule in eine naturbelassenere Gegend verlegt. Dort verbrachte B.-P. seine Freizeit mit ausgiebigen Naturbeobachtungen und Streifzügen.

Nachdem B.-P. 1876 die Schule beendet hatte entschloss er sich, probeweise die Prüfung zum Militärdienst zu absolvieren. Dabei belegte er von 718 Bewerbern den 5. Platz zur Infanterie und den 2. Platz zur Kavallerie. Also schlug er die Offizierslaufbahn ein. Bei seinen Kameraden war er für Humor, Selbständigkeit und eine kritische Einstellung gegenüber den traditionellen Militärstrukturen bekannt.

Im Jahre 1899 wurde B.-P. zum Nationalheld, da es ihm gelang, die belagerte afrikanische Stadt Mafeking 217 Tage gegen die ca.9000 Mann starke Truppe der Buren zu verteidigen und so zu retten. B.-P. standen dabei nur 1250 Männer zur Verfügung, doch durch viel List und Geschick gelang es ihm, die Gegner  zu verwirren und zu verunsichern, bis Verstärkung eintraf.

Im selben Jahr schrieb B.-P. ein Buch mit dem Titel "Aids to scouting" für die Kundschafter des englischen Heeres. Als er vier Jahre später wieder nach England kam, sah er, dass die Jugendlichen sich massenweise dieses Buch gekauft hatten, und nun Kundschafter spielten. Also schrieb er speziell für Jugendliche das Buch "Scouting for boys".

Am 9.8.1907 veranstaltete B.-P. das erste Pfadfinderlager. Er fuhr mit 22 Jungen aus allen Schichten der Gesellschaft auf eine Insel und erprobte dort das Lagerleben. Damit die Schichtenunterschiede nicht auffielen, gab er allen Jungen eine einheitliche Kleidung Pfadfinderkluft oder -uniform). Das Lager war ein voller Erfolg.
Im Jahre 1909 veranstaltete B.-P. das erste richtige Pfadfindertreffen. Es kamen ca. 10000 Pfadfinder und zu seiner Überraschung auch einige Mädchen, die sich Girl Scouts nannten. Damit waren die PFADFINDER offiziell gegründet.

B.-P. starb im Jahre 1941 in Afrika. Er musste nichtmehr miterleben, wie die Pfadfinder im Weltkrieg vom Militär missbraucht wurden.Laut heutigen Schätzungen gibt es auf der ganzen Welt ca. 26 Millionen Pfadfinder - Tendenz steigend.